Design Thinking schafft Motivation für Veränderung, weil der Blick hinter die Kulissen geht, neue Ideen in Eigenregie erdacht und vor allem sofort in den Alltag übertragen werden.

Wirklicher Wandel zeigt sich erst im Handeln. Denn es geht immer wieder um Menschen, die das Innere eines Unternehmens zum Funktionieren bringen. Neben den äußeren Strukturen muss Veränderung nach innen gebracht werden. Begriffe müssen konkret am richtigen Ort in die Handlungen von Menschen übersetzt werden.

Design Thinking wird schon lange erfolgreich für innovative Produkte oder Dienstleitungen angewandt. Warum nicht auch den eigenen Veränderungsprozess als Gestaltungsherausforderung betrachten? Neue kreative Lösungen für den Unternehmensweg suchen, statt in immer gleichen Mustern immer gleiche Ergebnisse zu produzieren? Warum nicht die Mitarbeiter mit ins Boot holen, sie als Forscher in eigener Sache losschicken und ihre eigenen Ideen für eine bessere Zusammenarbeit entwickeln lassen?

Design Thinking lebt von Kreativität und Perspektivwechsel. Neue Lösungen entstehen im Team. Das Ziel ist nicht sofort die perfekte Lösung zu finden, sondern über Ausprobieren und Testen im konkreten Kontext Ideen so lange umzugestalten, bis sich eine wirklich passende Lösung herauskristallisiert hat. So wird Fehlerkultur nicht nur gefordert, sondern im Prozess gelernt und gelebt.

In diesem Workshop geht es darum, einen neuen Mindset mit Hilfe der Design Thinking Methode ins Erleben zu bringen.

Dazu entwickeln Sie Ideen und bekommen Methoden an die Hand, wie und wo das alles im Arbeitskontext eingesetzt werden kann.

Ziel ist es mit Design Thinking die Grundlage für agiles und innovatives Arbeiten zu schaffen und in Handlungsstrukturen in den Arbeitsalltag zu übersetzen.